Umfeld und Interessierte Parteien – Zusammenfassung zum Stichwort Stakeholder-Management

.In der Initialisierungsphase eines Projektes ist es Aufgabe des Projektleiters das Projektumfeld und seine Einflussfaktoren zu analysieren. Der Projekterfolg ist abhängig von verschiedenen Umfeldbedingungen und Interessensgruppen, die wir im vorliegenden Artikel unter dem Oberthema Umfeld und Interessierte Parteien für Sie zusammengefasst haben.

Zugang zu den nachfolgenden PowerPoint Vorlagen und zahlreichen anderen Vorlagen erhalten Sie weiter unten bei Klick auf den Button „Download“.

Umfeldanalyse

Kein Projekt findet auf der „grünen Wiese“ statt. Führen Sie eine frühzeitige Analyse des Projektumfeldes durch und legen Sie den Grundstein für die Stakeholder- und Risikoanalyse.
Mehr Informationen zur Umfeldanalyse erhalten Sie über diesen Link.

Schnittstellenmatrix, sachliche Umfeldfaktoren

Betrachten Sie die Wechselwirkung (Schnittstellen) der sachlichen Umfeldfaktoren (z.B. Politische und Rechtliche Rahmenbedingungen, Organisation und Arbeitsumfeld, Firmenkultur) untereinander. Übertragen Sie die in der Umfeldanalyse ermittelten sachlichen Umfeldfaktoren in eine Schnittstellenmatrix und ermitteln Sie mögliche Probleme oder unterstützende Verbindungen, die Ihnen eine Grundlage für die Risikoanalyse bieten. Mehr Informationen zur Schnittstellenmatrix der sachlichen Umfeldfaktoren erhalten Sie über diesen Link.

Stakeholder-Register

Überführen Sie die in der Umfeldanalyse ermittelten sozialen Umfeldfaktoren in ein Stakeholder-Register und bewerten Sie das Konfliktpotential und den Einfluss der am Projekt interessierten Gruppen. Mehr Informationen zum Stakeholder-Register erhalten Sie über diesen Link.

Stakeholder-Portfolio

Veranschaulichen Sie die im Stakeholder-Register vorgenommenen Bewertungen zu Einfluss und Konfliktpotential der Projektbeteiligten im Stakeholder-Portfolio. Nutzen Sie das Stakeholder-Portfolio zur Visualisierung Ihrer Interessensgruppen und leiten Sie aus dem Stakeholder-Portfolio Ihre Maßnahmen zur Stakeholder-Steuerung ab. Mehr Informationen zum Stakeholder-Portfolio erhalten Sie über diesen Link.

Stakeholder-Steuerung – Maßnahmenplanung

Die Maßnahmen der Stakeholder-Steuerung basieren auf den Instrumenten Projektmarketing und Projektkommunikation. Für die Behandlung der Stakeholder in den verschiedenen Quadranten empfehlen sich individuelle Strategien und Maßnahmen, die wir Ihnen in der Maßnahmenplanung vorstellen. Mehr Informationen zur Maßnahmenplanung erhalten Sie über diesen Link.

Stakeholder-Steuerung – Beeinflussungsstrategien

Wählen Sie für die Steuerung Ihrer Stakeholder die richtige Beeinflussungsstrategie. Partizipativ, diskursiv oder repressiv – mit der Wahl der richtigen Strategie erhöhen Sie Ihren Erfolg bei der Stakeholder-Steuerung. Mehr Informationen zu den Beeinflussungsstrategien erhalten Sie über diesen Link.

Für die verschiedenen Aspekte des Oberthemas „Umfeld und Interessierte Parteien“ bieten wir Ihnen mehrere Dokumente zum Download. Wählen Sie diese als Einzelvorlage oder nutzen Sie gleich unser Kombinations-Angebot mit den gesammelten Vorlagen zu „Umfeld und Interessierte Parteien“.

Projektmanagement24 stellt Kunden die gesammelten Vorlagen zum Oberthema Umfeld un interessierte Parteien zum Download bereit.

 

Zugang zu dieser Vorlage und zahlreichen anderen Vorlagen erhalten eingeloggte Kunden bei Klick auf den folgenden Button:

 

Marco Elling

Diplom-Betriebswirt. Projektmanager seit 1996. Zertifizierter Strategieberater. Fokus: Strategieentwicklung & Zielerreichungssysteme.

Hier klicken, um einen Kommentar einzufügen

Hinterlassen Sie einen Kommentar: